Der langjährige französische Experte und ehemalige Vizepräsident der Europäischen Beratenden Expertengruppe für Impfungen der Weltgesundheitsorganisation Professor Christian Perronne wurde in einem Interview mit UK Column gefragt, ob ungeimpfte Menschen Angst vor Corona-Varianten haben müssten. Genau das Gegenteil ist der Fall!, antwortete der Impfstoffexperte. Geimpfte Menschen sind gefährdet. Es ist inzwischen in mehreren Ländern erwiesen, dass gerade geimpfte Personen unter Quarantäne gestellt werden sollten. Ungeimpfte Menschen sind nicht gefährlich, geimpfte Menschen stellen eine Gefahr für andere dar, betonte der französische Professor, der lange Zeit Vorsitzender eines Ausschusses war, der die Regierung in der Impfpolitik berät.Perronne ist Spezialist für tropische Pathologien und neu auftretende Infektionskrankheiten. Er war Vorsitzender des Fachausschusses für übertragbare Krankheiten des Hohen Rates für öffentliche Gesundheit. Dies wurde jetzt in Israel bewiesen, wo ich mit vielen Ärzten in Kontakt stehe, sagte Perronne. Dort gibt es grosse Probleme: Die schwerkranken Corona-Patienten in den Krankenhäusern werden geimpft. Auch in Grossbritannien, wo die Impfraten hoch sind, gibt es Probleme, sagte der Arzt. Er betonte, dass die Varianten nicht sehr gefährlich seien und an Virulenz verlieren würden. Er sagte, dass in dem Krankenhaus, in dem er arbeitet, dem Hôpital Raymond-Poincaré in Garches, zwischen März und April 2020 mehr als 50 Corona-Patienten zu verzeichnen waren. Während der zweiten, dritten und vierten Welle waren es weit weniger, und die Krankenhäuser waren nicht mehr voll.Aber in den Medien wurde behauptet, dass alle Krankenhäuser voll mit Patienten sind. Das ist nicht wahr. Es gab eine Epidemie, aber die Varianten wurden immer weniger virulent, sagte er und fügte hinzu, dass die Epidemie in vielen Ländern inzwischen vorbei ist. In vielen Ländern flammte die Epidemie nach der Einführung des Impfstoffs wieder auf. In Vietnam wurden nur wenige Todesfälle verzeichnet, und die Epidemie war vorbei. Dann wurde beschlossen, die gesamte Bevölkerung zu impfen und die Sterblichkeitsraten stiegen wieder an. Das ist der Beweis, dass diese Impfung kein Impfstoff ist, so Professor Perronne.Auch sagte er, dass alle geimpften Personen über die Wintermonate unter Quarantäne gestellt werden müssen, da sie sonst schwere Krankheiten riskieren. Der Experte für Infektionskrankheiten bestätigte die sich rapide verschlechternde Situation in Israel und im Vereinigten Königreich und erklärte: Geimpfte Menschen sollten unter Quarantäne gestellt und von der Gesellschaft isoliert werden. Er fuhr fort: Ungeimpfte Menschen sind nicht gefährlich; geimpfte Menschen sind für andere gefährlich. In Israel - ich stehe mit vielen Ärzten in Israel in Kontakt - gibt es jetzt grosse Probleme, schwere Fälle in den Krankenhäusern sind unter geimpften Menschen, und auch in Grossbritannien gibt es ein grösseres Impfprogramm und auch dort gibt es Probleme. Die derzeitige Arbeitsgruppe zur COVID-19-Pandemie in Frankreich war Berichten zufolge völlig in Panik, als sie die Nachricht erhielt und befürchtete eine Pandemie, wenn sie den Anweisungen der Experten folgt. Der israelische Arzt Kobi Haviv erklärte gegenüber Channel 13 News: 95 % der schwer kranken Patienten sind geimpft. Vollständig geimpfte Menschen machen 85-90 % der Krankenhausaufenthalte aus. Wir eröffnen immer mehr COVID-Zweigstellen. Die Wirksamkeit der Impfstoffe nimmt ab oder verschwindet ganz. Und jede Auffrischungsimpfung verschlimmert die Situation um das 10-fache! Bitte informieren Sie so viele Menschen wie möglich. Ich bin mir sicher, dass dies nicht in den Mainstream-Medien erscheinen wird, aber wir müssen diese Information irgendwie verbreiten... die Impfung funktionieren nicht, daher sind die Impfzertifikate und -pässe überflüssig... - General - 8968

Geimpfte Menschen stellen eine Gefahr für andere dar und sollten unter Quarantäne gestellt werden

Geimpfte Menschen stellen eine Gefahr für andere dar und sollten unter Quarantäne gestellt werden

2 שבועות
75 צפיות
0 1
קטגוריה:
תיאור:

Der langjährige französische Experte und ehemalige Vizepräsident der Europäischen Beratenden Expertengruppe für Impfungen der Weltgesundheitsorganisation Professor Christian Perronne wurde in einem Interview mit UK Column gefragt, ob ungeimpfte Menschen Angst vor "Corona-Varianten" haben müssten. "Genau das Gegenteil ist der Fall!", antwortete der Impfstoffexperte. "Geimpfte Menschen sind gefährdet. Es ist inzwischen in mehreren Ländern erwiesen, dass gerade geimpfte Personen unter Quarantäne gestellt werden sollten. Ungeimpfte Menschen sind nicht gefährlich, geimpfte Menschen stellen eine Gefahr für andere dar", betonte der französische Professor, der lange Zeit Vorsitzender eines Ausschusses war, der die Regierung in der Impfpolitik berät.

Perronne ist Spezialist für tropische Pathologien und neu auftretende Infektionskrankheiten. Er war Vorsitzender des Fachausschusses für übertragbare Krankheiten des Hohen Rates für öffentliche Gesundheit. "Dies wurde jetzt in Israel bewiesen, wo ich mit vielen Ärzten in Kontakt stehe", sagte Perronne. Dort gibt es grosse Probleme: Die schwerkranken Corona-Patienten in den Krankenhäusern werden geimpft. Auch in Grossbritannien, wo die Impfraten hoch sind, gibt es Probleme, sagte der Arzt. Er betonte, dass die "Varianten" nicht sehr gefährlich seien und an Virulenz verlieren würden. Er sagte, dass in dem Krankenhaus, in dem er arbeitet, dem Hôpital Raymond-Poincaré in Garches, zwischen März und April 2020 mehr als 50 Corona-Patienten zu verzeichnen waren. Während der "zweiten", "dritten" und "vierten" Welle waren es weit weniger, und die Krankenhäuser waren nicht mehr voll.

"Aber in den Medien wurde behauptet, dass alle Krankenhäuser voll mit Patienten sind. Das ist nicht wahr. Es gab eine Epidemie, aber die "Varianten" wurden immer weniger virulent", sagte er und fügte hinzu, dass die Epidemie in vielen Ländern inzwischen vorbei ist. In vielen Ländern flammte die Epidemie nach der Einführung des Impfstoffs wieder auf. In Vietnam wurden nur wenige Todesfälle verzeichnet, und die Epidemie war vorbei. Dann wurde beschlossen, die gesamte Bevölkerung zu impfen und die Sterblichkeitsraten stiegen wieder an. "Das ist der Beweis, dass diese Impfung kein Impfstoff ist", so Professor Perronne.

Auch sagte er, dass alle geimpften Personen über die Wintermonate unter Quarantäne gestellt werden müssen, da sie sonst schwere Krankheiten riskieren. Der Experte für Infektionskrankheiten bestätigte die sich rapide verschlechternde Situation in Israel und im Vereinigten Königreich und erklärte: "Geimpfte Menschen sollten unter Quarantäne gestellt und von der Gesellschaft isoliert werden." Er fuhr fort: "Ungeimpfte Menschen sind nicht gefährlich; geimpfte Menschen sind für andere gefährlich. In Israel - ich stehe mit vielen Ärzten in Israel in Kontakt - gibt es jetzt grosse Probleme, schwere Fälle in den Krankenhäusern sind unter geimpften Menschen, und auch in Grossbritannien gibt es ein grösseres Impfprogramm und auch dort gibt es Probleme." Die derzeitige Arbeitsgruppe zur COVID-19-Pandemie in Frankreich war Berichten zufolge "völlig in Panik", als sie die Nachricht erhielt und befürchtete eine Pandemie, wenn sie den Anweisungen der Experten folgt.

 

Der israelische Arzt Kobi Haviv erklärte gegenüber Channel 13 News: "95 % der schwer kranken Patienten sind geimpft. Vollständig geimpfte Menschen machen 85-90 % der Krankenhausaufenthalte aus. Wir eröffnen immer mehr COVID-Zweigstellen. Die Wirksamkeit der Impfstoffe nimmt ab oder verschwindet ganz. Und jede Auffrischungsimpfung verschlimmert die Situation um das 10-fache! Bitte informieren Sie so viele Menschen wie möglich. Ich bin mir sicher, dass dies nicht in den Mainstream-Medien erscheinen wird, aber wir müssen diese Information irgendwie verbreiten... die Impfung funktionieren nicht, daher sind die Impfzertifikate und -pässe überflüssig...

הערות:

תגובה
הבא הפעלה אוטומטית