Die Techniken, die in der Pandemie angewendet werden, stammen direkt aus den Handbüchern der CIA. Die Methoden wurden im Vorfeld an hunderttausenden Menschen getestet. Der Vortrag wurde vom Ron Paul Institute als eine überzeugende Anklage des verrückten Strebens nach totaler Kontrolle beschrieben wurde. Kennedy erklärt darin, dass die Techniken, die von Regierungsbeamten während der Covid-Pandemie angewandt werden, um Menschen in die Unterwürfigkeit zu treiben, direkt aus den Handbüchern der Central Intelligence Agency (CIA) stammen, die er für sein Buch American Values recherchiert hat.Kennedy betonte, dass diese Handbücher einen Leitfaden» für die Zerstörung lokaler Unternehmen, der Wirtschaft, institutioneller und sozialer Strukturen und sozialer Beziehungen enthalten. Der Zweck sei: ...ein Chaos zu schaffen, das dann genügend Menschen in diesem Land hervorbringt, die es einer ausländischen Organisation erlauben, einzutreten und die zentralisierte Kontrolle zu übernehmen. Und fast alle Techniken, die in diesen Handbüchern beschrieben werden, sind dieselben Techniken, die sie Jahr für Jahr in Simulationen mit Hunderttausenden von Menschen geübt haben.Kennedy erwähnte die im Oktober 2019 im Johns Hopkins Center for Health Security durchgeführte Simulation, Event 201. Dies sei eine Tabletop-Übung» gewesen, um eine globale Pandemie nachzuspielen, die fast identisch mit Covid war. Dr. Tom Inglesby, Direktor des Zentrums für Gesundheitssicherheit, leitete den Testdurchlauf. Bill Gates und globale Gesundheitsbeauftragte nahmen teil, Social-Media-Gruppen, grosse Pharmaunternehmen und globale Konzerne schickten Vertreter. ...sie spielten eine Pandemie durch, aber sie simulierten nicht die medizinische Reaktion auf diese Pandemie, sondern eine militarisierte Reaktion. Wie kann man diese Pandemie nutzen, um bei diesem [Ereignis 201] die Zensur weltweit durchzusetzen? Genau das haben sie simuliert, sagte Kennedy.Weiterhin beschrieb Kennedy CIA-Operationen und organisierte Bewusstseinskontrollprogramme an Spitzenuniversitäten, die an entbehrlichen Subjekten wie Militärangehörigen und Inhaftierten durchgeführt wurden und er betonte, dass dieselben Techniken auch bei den heutigen Lockdowns eingesetzt werden. Die wirkungsvollste Technik, die sie immer und immer wieder einsetzen würden, sei die Isolation. Diese sei wirkungsvoller als physische Folter. Man kann [die Leute] nach einer gewissen Zeit dazu bringen, fast all das zu tun, was man will. Das wird sie in den Wahnsinn treiben, denn wir sind soziale Tiere, wir sind soziale Wesen. Und wenn man das soziale Gefüge zerreisst, verzweifeln die Menschen, sie werden ängstlich und gehorsam...Dieser Textauszug kann hier komplett nachgelesen werden:https://corona-transition.org/unser-land-ist-unter-beschuss-robert-f-kennedy-jr-spricht-uber-cia-und  - General - 10090

Unser Land ist unter Beschuss: Robert F. Kennedy Jr. über die CIA und den Totalitarismus

Unser Land ist unter Beschuss: Robert F. Kennedy Jr. über die CIA und den Totalitarismus

2 שבועות
30 צפיות
0 1
קטגוריה:
תיאור:

Die Techniken, die in der "Pandemie" angewendet werden, stammen direkt aus den Handbüchern der CIA. Die Methoden wurden im Vorfeld an hunderttausenden Menschen getestet. Der Vortrag wurde vom Ron Paul Institute als "eine überzeugende Anklage des verrückten Strebens nach totaler Kontrolle" beschrieben wurde. Kennedy erklärt darin, dass die Techniken, die von Regierungsbeamten während der Covid-Pandemie angewandt werden, um "Menschen in die Unterwürfigkeit" zu treiben, "direkt aus den Handbüchern der Central Intelligence Agency (CIA) stammen", die er für sein Buch "American Values" recherchiert hat.

Kennedy betonte, dass diese Handbücher einen "Leitfaden» für die Zerstörung lokaler Unternehmen, der Wirtschaft, institutioneller und sozialer Strukturen und sozialer Beziehungen" enthalten. Der Zweck sei: "...ein Chaos zu schaffen, das dann genügend Menschen in diesem Land hervorbringt, die es einer ausländischen Organisation erlauben, einzutreten und die zentralisierte Kontrolle zu übernehmen. Und fast alle Techniken, die in diesen Handbüchern beschrieben werden, sind dieselben Techniken, die sie Jahr für Jahr in Simulationen mit Hunderttausenden von Menschen geübt haben."

Kennedy erwähnte die im Oktober 2019 im Johns Hopkins Center for Health Security durchgeführte Simulation, "Event 201". Dies sei eine "Tabletop"-Übung» gewesen, um eine globale Pandemie nachzuspielen, die fast identisch mit Covid war. Dr. Tom Inglesby, Direktor des Zentrums für Gesundheitssicherheit, leitete den Testdurchlauf. Bill Gates und globale Gesundheitsbeauftragte nahmen teil, Social-Media-Gruppen, grosse Pharmaunternehmen und globale Konzerne schickten Vertreter. "...sie spielten eine Pandemie durch, aber sie simulierten nicht die medizinische Reaktion auf diese Pandemie, sondern eine militarisierte Reaktion. Wie kann man diese Pandemie nutzen, um bei diesem [Ereignis 201] die Zensur weltweit durchzusetzen? Genau das haben sie simuliert", sagte Kennedy.

Weiterhin beschrieb Kennedy CIA-Operationen und organisierte Bewusstseinskontrollprogramme an Spitzenuniversitäten, die an "entbehrlichen Subjekten" wie Militärangehörigen und Inhaftierten durchgeführt wurden und er betonte, dass dieselben Techniken auch bei den heutigen Lockdowns eingesetzt werden. Die wirkungsvollste Technik, die sie immer und immer wieder einsetzen würden, sei die Isolation. Diese sei wirkungsvoller als physische Folter. "Man kann [die Leute] nach einer gewissen Zeit dazu bringen, fast all das zu tun, was man will. Das wird sie in den Wahnsinn treiben, denn wir sind soziale Tiere, wir sind soziale Wesen. Und wenn man das soziale Gefüge zerreisst, verzweifeln die Menschen, sie werden ängstlich und gehorsam..."

Dieser Textauszug kann hier komplett nachgelesen werden:
https://corona-transition.org/unser-land-ist-unter-beschuss-robert-f-kennedy-jr-spricht-uber-cia-und

 

הערות:

תגובה
הבא הפעלה אוטומטית